Mit einem Reiskocher: So kannst du schwarzen Knoblauch selber machen

Er ist lecker, er ist gesund: wenn du bereits öfter mal auf schwarzer-knoblauch.eu unterwegs gewesen bist, wirst du über die vielen tollen Eigenschaften, die den schwarzen Knoblauh so einzigartig machen bescheid wissen. Wenn nicht, dann schau mal hier, hier, oder hier. Neben den ganzen guten Eigenschaften hat schwarzer Knoblauch vorallem eine: sehr, sehr teuer zu sein. Bis zu 100€ muss man in Deutschland für ein Kilo „Black Garlic“ aus Spanien oder China hinblättern.
Ein ziemlicher Batzen, wenn man bedenkt, dass man die schwarzen Zehen relativ einfach ohne viel Ausrüstung selber machen kann. Und genau darum geht es in diesem Artikel. Ich möchte eine einfache Methode vorstellen, mit denen ihr innerhalb von drei Wochen relativ große Mengen schwarzen Knoblauch selber machen könnt, und so sehr viel Geld gegenüber dem Kaufen von schwarzem Knoblauch sparen könnt.

Ich habe diese Methode nicht erfunden, sondern sie selbst in den Weiten des Internets aufgestöbert. Im Laufe der Zeit habe ich jedoch ein paar Dinge am Originalzezept verändert. Die Unterschiede werden euch auffallen, wenn ihr andere Anleitungen zum Thema lest. Substantiell sind sie aber nicht.

Update vom 08.08.2018: Ich habe eine Infografik gebastelt die den Herstellungsprozess veranschaulicht. Ihr findet sie direkt unter der schriftlichen Anleitung:)

 

Diese Dinge brauchst du um schwarzen Knoblauch selber machen zu können:

1. Du brauchst einen Reiskocher

Ein Reiskocher, der perfekt für die Black Garlic herstellung geeignet ist. Vgl. http://schwarzer-knoblauch.eu/reiskocher-test

Denn für die Herstellung vom schwarzen Knoblauch in den eigenen vier Wänden machen wir uns die Warmhaltefunktion des Reiskochers zu nutze. Eigentlich dafür gedacht, gekochten Reis warm zu halten, eignet sie sich durch die Temperatur nahezu perfekt für das Selber machen von schwarzen Knoblauchzehen. Es muss kein teurer Reiskocher sein, aber ein großes Fassungsvermögen ist von Vorteil, dann dann mehr Knoblauch aufeinmal verarbeitet werden kann und die größte des Reiskochers nicht proportional zum Stromverbrauch ist. Im Klartext heißt das, das es einfacher effzienter ist, mehr schwarzen Knoblauch auf einmal zu machen, und dafür genau so viel Strom zu verbrauchen. Denk darüber nach – auch der Umwelt zuliebe.

Ich habe einen ausführlichen Artikel zu geeigneten Reiskochern geschrieben, und hier habe ich auch nochmal eine Übersicht für dich vorbereitet.

2. Du brauchst viel vom leckersten Knoblauch den du finden kannst

Abhängig von der von dir verwendeten Knoblauchsorteverändert sich der Geschmack des Endprodukts. Daher kann es durchaus sein, das dir Sorten schmecken, dir die noramlerweise nicht schmecken würden und umekehrt. Daher solltest du bei deinem ersten Durchgang möglichst viele verschiedene Sorten Knoblauch verwenden, um rauszufinden, welche Sorte dir am besten schmeckt.Vielleicht hast du dir bisher auch nie Gedanken über Knoblauchsorten gemacht, und weißt gar nicht, welche du normalerweise benutzt. Das ist auch nicht weiter schlimm. Die Herstellung funktioniert zum Glück mit wirklich jeder Knoblauchsorte.

3. Last but not least: Eine ordentliche Portion Geduld

Denn der Prozess der stetigen Erwärmung dauert mindestens 9 Tage und bis zu 3 ganzen Wochen.

In fünf einfachen Schritten zum selbstgemachten schwarzen Knoblauch

1. Finde einen geeigneten Ort, um den Reiskocher aufzustellen

Stelle den Reiskocher an einen Ort in deiner Wohnung, der sehr gut belüftet ist. Das ist unglaublich wichtig! Am besten stellst du den Reiskocher wärend der Produktionsphase an ein Fenster, das häufiger mal offen ist. Der strenge Geruch von rohem Knoblauch wird im Reiskocher nämlich wirklich, sehr intensiv. Nach etwa 24 Stunden hat der Geruch bei mir dann aber schon langsam wieder nachgelassen und nach 3 Tagen war quasi nichts mehr zu riechen.

schwarzer knoblauch selber machen
So sieht der schwarze Knoblauch aus, wenn er aus dem Reiskocher kommt. Black Garlic at its best.

2. Bereite den Knoblauch vor

Schnapp dir nun deine Knoblauchzehen und schäle die äußerste Schale. Die Schalen kannst du dann wegwerfen, die brauchen wir nicht mehr. Nun kannst du anfangen, den Reiskocher mit den Zehen zu befüllen. Nutze den Platz, den der Reiskocher dir bietet, möglichst gut aus, denn der Stromverbrauch ändert sich dadurch nicht. Das heißt: je mehr Knoblauch du in den Reiskocher bekommst, desto günstiger ist am Ende die einzelen Zehe vom schwarzen Knoblauch.

3. Stelle den Reiskocher an

Schließe den Deckel des Reiskochers und drücke den Startknopf deines Reiskochers. Achte unbedingt darauf, das du lediglich die Warmhaltefunktion des Reiskochers benutzt – du willst den guten Knoblauch schließlich nicht kochen, sondern fermentieren. Die Warmhaltefunktion entspricht nämlich zufälligerweise genau dem Temperaturbereich, der für die Herstellung von Black Garlic benötigt wird. Sehr prakisch.

Jetzt gibt es nicht mehr viel zu tun, bis auf eine Sache:

Ab dem dritten Tag solltest du das Gerät täglich öffnen, damit die überflüssige Feuchtigkeit entweichen kann und die Schimmelgefahr reduziert wird.

4. Weniger ist mehr, oder: Warum du den Knoblauch wärend der Herstellung tunlichst in Ruhe lassen solltest

Und das war es im Prinzip auch schon mit der Herstellung vom schwarzen Knoblauch. Alles was du noch tun könntest, versaut dir bloss den Prozess, darum lass es am besten gleich sein. Das heißt ganz konkret: füge kein Wasser hinzu, schäle den Knoblauch nicht, und um Himmels willen: bitte packe keine Gewürze in den Reisekocher. Viel Menschen in Deutschland neigen dazu ihr Essen mit einer Flut von Gewürzen zu beglücken. Das ist selten hilfreich und beim Herstellen von schwarzem Knoblauch sogar kontraproduktiv.

5. Warte also einfach bis zu 21 Tage bis die Zehen fertig sind

Nach 9 – 21 langen Tagen kannst du den Reiskocher dann ausschalten, die Knoblauchknollen herausnehmen und ruhen lassen, damit sie auf Raumtemperatur kommen. Das Schälen der Knollen ist ein verhältnismäßig einfacher Prozess, da das Innere an dieser Stelle meist von der Haut getrennt sind. Zum Trocknen die einzelnen Zehen einfach auf Backpapier auslegen und für ausreichende Belüftung, z.B mit einem kleinen Ventilator sorgen.

Nach dem Trocknen kannst du den schwarzen Knoblauch gekühlt in einer Tupperbox o.ä aufbewahren. Er hält sich so bei mir mehrere Monate ohne Probleme mit Schimmel. Der Geschmack verändert sich aber mit der Zeit, darauf solltest du dich also einstellen.

Infografik: in 5 Schritten zum eigenen fermentierten Knoblauch

Schwarzer Knoblauch selber machen - Infografik

Dieses Video zeigt dir den ganzen Ablauf nochmal

Es gibt viele Videos auf Youtube die den Herstellungsprozess von schwarzem Knoblauch zeigen und erklären. Das hier verlinkte Video gefällt mir aber am besten. Er erklärt sehr gut und leicht verständlich und bringt dazu noch eine ordentliche Portion Humor mit 🙂

Alles klar?!

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel die Herstellung von Black Garlic verständlich machen. Wenn trotzdem Fragen offen geblieben sind, meldet euch einfach bei mir. Ich bemühe mich alle Fragen zeitnah zu beantworten. Außerdem ist auch ein FAQ rund um die schwarzen Zehen in Planung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.